Erasmus en Alemania

Alemania es un país muy bien conocido. Hace 70 años que su historia negra la dio a conocer al mundo. Pero desde hace algunos años también representa muchas cosas positivas, por ejemplo, en temas económicos, una sociedad abierta y tolerante, así como un buen sistema de educación. A más tardar durante la copa mundial de fútbol en Alemania en 2006 se mostró a todo el mundo cómo está Alemania en realidad. ¡Y que vale la pena hacer un viaje!

Hay muchas posibilidades para los extranjeros de pasar tiempo estudiando en Alemania, conociendo la vida alemana y el sistema de las universidades alemanas, además de practicar la lengua. Las ciudades más populares son las mayores también: Berlín, Múnich y Hamburgo. Las universidades en estas ciudades tienen buena reputación, pero también hay otras en Heidelberg, Göttingen, Aachen, Leipzig y Dresden y muchísimas más, todas con altos niveles de calidad. La decisión por una universidad o una ciudad no será tan fácil.

Por supuesto, se puede ir de fiesta en las ciudades grandes, como en todos los países, pero ya se sabe que donde hay gente y estudiantes, siempre hay fiesta. Los alumnos siempre saben manejarse, especialmente cuando quieren festejar. En cada ciudad hay una residencia estudiantil, donde los alumnos pueden vivir a buen precio. Por lo general están más baratos que en el mercado de viviendas. Frecuentemente el residencia estudiantil tiene un bar propio donde los estudiantes puedan relajarse, conocer gente y divertirse – como en el “Studentenstadt” (ciudad de los estudiantes) en Múnich. Pero es muy importante conocer y relacionarse con gente internacional, sobre todo vecinos, y no solo con la gente de tu país. Hay un artículo en la revista alemana “Zeit Online” donde está escrito que en realidad los españoles que vienen a Berlín para un semestre aprenden inglés de verdad, pero no alemán. (http://www.zeit.de/2013/50/deutschlandkarte-erasmus-auslandssemester-studenten). Entonces, puesto que tú no querrás formar parte de ese estereotipo, tienes que conocer mucha gente alemana. Al principio no será fácil pero verás que mejorarán tus experiencias durante tu tiempo en el extranjero. Y a lo mejor, quien sabe, luego quieres quedarte en Alemania.

Muchas universidades en Alemania ofrecen programas de ayuda para estudiantes extranjeros.  Por ejemplo, en Múnich existe el LMU Buddy. Son estudiantes voluntarios que ayudan estudiantes Erasmus con el alojamiento, la uni, eventos y fiestas. Especialmente en una universidad tan grande como en Múnich es más fácil tener un compañero nativo, sobre todo al principio. O exploras tu nueva patria por tu cuenta.

En el fondo el sistema de educación alemán es muy bueno. Por desgracia perdió parte de su valor debido a la reforma de Bolonia, sobre todo las carreras técnicas. Puede ser que al principio te parezca más complicado de lo que tú conoces o que las clases sean más estrictas o difíciles. Pero esto es normal y se pasará. Si suspendes un examen, pues, no pasa nada. Lo más importante de tu tiempo de Erasmus en Alemania tendría que ser la diversión y la experiencia.

Finalmente es necesario saber hablar un poco de alemán antes de que vengas a Alemania. Si siempre has querido pasar un tiempo en Alemania y has querido aprender o reactivar tus conocimientos de alemán, inscríbete en nuestros cursos estándar o intensivos en nuestra escuela “Instituto Berlín” en Alicante,  que empezarán el 1 de octubre. ¡Alemania te espera!

Sarafina Märtz

erasmus

Las ciudades Erasmus más populares en Alemania

Erasmus in Deutschland

Deutschland ist ein bekanntes Land. Noch vor 70 Jahren vor allem für seine durchaus negative Geschichte, aber schon seit ein paar Jahrzehnten auch für die positiven Dinge. Diese reichen von der Wirtschaft, über die aufgeschlossene deutsche Bevölkerung bis hin zum deutschen Bildungssystem. Spätestens mit der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 hat Deutschland der ganzen Welt gezeigt, wie es wirklich ist! Es ist definitiv eine Reise wert!

An den deutschen Universitäten gibt es für Ausländer unendlich viele Möglichkeiten, ein Auslandssemester zu machen, das deutsche Leben sowie das deutsche Unisystem kennen zu lernen und dabei sein Deutsch zu verbessern. Die beliebtesten deutschen Städte für ein Erasmus-Semester sind auch die drei größten: Berlin, München und Hamburg. Diese Unis sind sehr angesehen: In München die Ludwig-Maximilians-Universität, in Berlin die Humboldt-Universität und die Freie Universität und die Hamburger Universität (ohne Namen). Weitere sehr bekannte Unis in Deutschland sind in Heidelberg, Göttingen und Aachen, aber auch Leipzig und Dresden erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Die Liste kann noch  weitergeführt werden. Allein die die Uni- und Städteauswahl in Deutschland wird dir nicht leicht fallen.

Feiern kann man natürlich am besten in den großen Städten. Doch wir wissen alle: Wo junge Leute und Studenten sind, ist immer etwas los. Studenten wissen sich immer zu helfen, ganz besonders, wenn das Feiern im Mittelpunkt steht. In jeder größeren deutschen Stadt gibt es mindestens ein Studentenwohnheim, wo Studenten günstig wohnen können. Zumindest günstiger, als in einem Zimmer auf dem normalen Wohnungsmarkt. Oft hat ein Studentenwohnheim auch eine hauseigene Bar zum Abhängen, Leute treffen und feiern – so zum Beispiel das Wohnheim Studentenstadt in München. Wichtig beim Leute treffen ist aber auch, darauf zu achten, dass man sich nicht nur Gleichgesinnte  sucht – eine Mischung der Nationalitäten ist oft von Vorteil. In einem Artikel der Zeit Online heißt es, Spanier würden in erster Linie ein Auslandssemester in Berlin machen, um mal richtig Englisch zu lernen (http://www.zeit.de/2013/50/deutschlandkarte-erasmus-auslandssemester-studenten). Um diesem Statement etwas entgegenzustellen, solltest du dich unbedingt – egal, in welche deutsche Stadt du gehst – mit Einheimischen anfreunden. Das ist zwar am Anfang nicht einfach, aber verstärkt die tollen Erfahrungen, die du während deines Auslandssemesters machst, ungemein. Und wer weiß, vielleicht willst du ja auch in Deutschland bleiben. Dann helfen dir deutsche Bekanntschaften bestimmt.

An vielen Unis in Deutschland gibt es auch ein Mentoring-Programm für Erasmus-Studenten, so in München zum Beispiel den LMU Buddy. Das sind ehrenamtliche deutsche Studenten der Uni, die Erasmus-Studenten bei Fragen rund um Wohnung, die Uni, Veranstaltungen, Feiern usw. beiseite stehen. Gerade an der großen Universität in München ist es vor allem in der Anfangszeit eine große Stütze einen „Buddy“ zu haben. Aber natürlich kannst du auch auf eigene Faust deine neue deutsche Kurzzeitheimat erkunden.

Das deutsche Bildungssystem ist im Grunde genommen sehr gut! Leider hat es aber aufgrund der Bologna Reform etwas von seinem Wert eingebüßt; darunter fallen vor allem die technischen Studiengänge. Es kann durchaus sein, dass es dir vielleicht etwas komplizierter vorkommt, als du es von zu Hause gewohnt bist oder dass Veranstaltungen deutlich strenger bzw. schwieriger für dich sind. Aber das ist normal und gibt sich mit der Zeit. Und wenn man eine Prüfung nicht besteht, naja, dann ist es auch nicht so schlimm. Immerhin ist das ein Erasmus-Semester, wo der Spaß und die Erfahrungen zunächst im Mittelpunkt stehen.

Letztendich ist es aber unerlässlich, schon ein wenig Deutsch sprechen zu können. Wenn du schon immer mal ein Auslandssemester in Deutschland machen wolltest und Deutsch lernen bzw. dein Deutsch auffrischen willst, dann komm doch in unsere Schule „Instituto Berlín“ in Alicante und schreibe dich in unsere Standard- oder Intensivkurse ein. Die neuen Kurse beginnen am 1. Oktober. Deutschland wartet auf dich!